Samsung Galaxy S II – Zusammenfassung nach 6 Wochen Test

Ich darf seit gut 6 Wochen im Rahmen einer Promotion Aktion von Samsung bei trnd.com ein Samsung Galaxy S II testen.

Die Aktion an sich ist schon einmal richtig prima; ein Dank geht an Samsung, dass ich das Galaxy S II ausgiebig testen darf.

In den letzten 2 Jahren habe ich viele Android-Handies getestet und auch mit dem iPhone und anderen Handies vergleichen können.

Bis vor 6 Wochen war das Samsung Nexus S für mich das Android-Handy meiner Wahl und ich hätte nicht gedacht, dass ich mich so
schnell vom Nexus S trennen würde ;-) Das Nexus S ist bzw. war allein durch das gewölbte Display ein absoluter Handschmeichler.

Das Galaxy SII hat bei mir einen absoluten WoW-Effekt ausgelöst; vom Gewicht über die Geschwindigkeit, das Display und viele weitere Funktionen.

Ich fasse mal die für mich wichtigsten Neuerungen bzw. Alleinstellungsmerkmale zusammen:
– sehr großes Display, dank SAMoLED absolut brilliante Farben, exzellenter Schwarzwert
– absolut ruckelfreie Bedienung dank extrem schnellem Dualcore-Prozessor mit 1.2 GHz
– Navi-Funktion dank gutem GPS-Empfänger und kostenloser Google-Maps Navigation optimal, kein zusätzliches Navi mehr nötig.
– der interne Arbeitsspeicher ist mit 2 GByte und zusätzlichen ca. 11 GByte SD-Bereich auch ausreichend;
  zusätzlich können noch micro-SD-Karten eingesteckt werden (habe bei mir 16 GByte drin).
  Diese Funktion bzw. Möglichkeit habe ich beim Nexus S absolut vermisst.
– Die Fotos mit der 8 MPixel-Kamera sind absolut genial; eigentlich benötigt man keine normale Digitalkamera mehr.
  Wenn jetzt noch eine Taste als Auslöser-Taste "missbraucht" werden könnte würde ich meine Digiknipse vermutlich wirklich in die Tonne kloppen;-)
– Auch die Videos sind größtenteils Ruckelfrei und in guter Qualität.
– Ich nutze den MusicPlayer mittlerweile auch für PodCasts und Hörspiele. Auch die Samsung-Ohrstöpsel haben zum ersten Mal Silicon-Aufsätze
  in unterschiedlichen Größen!

Etwas Kritik muss auch sein:
– Die 4 Samsung-eigenen Hubs sind meiner Meinung nach überflüssig. Einer der Punkte, warum ich das Nexus S geliebt habe war die "pure"  
  Android-Oberfläche. Meiner Meinung nach muss nicht jeder Hersteller seinen eigenen "Schnick-Schnack" in die Oberflächen packen.
– Die Akkulaufzeit ist ein ganzes Stück länger als beim Nexus S, kommt aber nicht an die Akkuleistung eines iPhones heran.
  (mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt meinen Androiden Abends am Bett an die Ladestation zu hängen ;-))
– Die WLan-Verbindung ist nicht die reichweitenstärkste; da hatte das Nexus S an einigen Stellen im Haus besseren Empfang.

Und zum Schluß das wichtigste in einem Satz:

Das Samsung Galaxy SII ist für mich … Ersatz für Handy, MP3-Player, Digitalkamera, Videokamera, Navi, GPS-Gerät, Notizblock, Diktiergerät, Übersetzer, eBook-Reader, Zeitung, Zeitschrift … eigentlich ist es die eierlegende Wollmilchsau für mich …

Leave a Response